Uro-Clinic - Spezialärzte für Urologie - Rapperswil, Uster, Wetzikon, Winterthur
Home > Leistungen > Untersuchungen > Harnstrahlmessung

Harnstrahlmessung (Uroflowmetrie)

Stärke und Menge messen

Die Harnstrahlmessung wenden wir an, um Störungen beim Entleeren der Blase und Probleme der Blasenspeicherung zu erkennen. Zu den Störungen beim Entleeren der Blase zählen zum Beispiel vermehrtes, schmerzhaftes oder erschwertes Wasserlassen.

Die Harnstrahlmessung ist einfach: Sie lösen den Harn bei gut gefüllter Blase im Sitzen oder Stehen völlig normal in einen speziellen Messtrichter im WC der Uroclinic. Der Messtrichter ist mit einem Gerät verbunden, das die Menge des Harns, den grösstmöglichen Harnfluss und die Dauer der Blasenentleerung aufzeichnet. Der ganze Vorgang des Wasserlassens wird in Kurvenform dargestellt.

Nach der Blasenentleerung messen wir meist zusätzlich den Restharn mittels Ultraschall. Restharn entsteht, wenn sich die Blase nicht vollständig entleeren lässt.